IMG 20190205 WA0001In der letzten Schulwoche des Halbjahres fuhr zum neunten Mal eine Gruppe der Hans-Jonas-Gesamtschule Neuwerk Richtung Österreich, um eine Woche lang gemeinsam Schneesport zu betreiben. 27 Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs sowie die Lehrkräfte Frau Weber, Herr Peters und Herr Brucks erlebten ereignisreiche Tage im Skigebiet Sillian im Hochpustertal nahe der italienischen Grenze zu Südtirol.

Am Freitagabend traten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Busreise Richtung Österreich an. Ziel war das 2400 m hochgelegene Skigebiet in Osttirol mit insgesamt 55 km präparierten Pisten. Nach der langen Anreise wurde die Gruppe mit starkem Schneefall in Sillian begrüßt, der noch bis Sonntag Mittag andauerte. Der erste Tag diente der Regeneration sowie der Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit dem nötigen Ski- und Snowboardmaterial.

An der Fahrt nahmen 2 fortgeschrittene Skifahrer sowie 25 Ski- und Snowboardanfänger teil. Die Schülerinnen und Schüler konnten wählen, ob sie das Skifahren oder Snowboarden erlernen wollten.

Sonntags nach dem Frühstück begann dann endlich der Ski- und Snowboardunterricht am Anfängerhügel des Skigebiets. Die mitgereisten Lehrerinnen und Lehrer brachten den Ski- und Snowboardeinsteigern die Grundfertigkeiten dieser Schneesportarten bei. Zunächst wurde für die Snowboarder das sichere Fallen, das Liften an einem Schlepplift sowie das Fahren auf den beiden unterschiedlichen Kanten des Snowboards, der Frontside und der Backside, geschult. Bereits am zweiten Tag wurden die ersten Kurven sicher gefahren und es ging hinauf auf höher gelegene Pisten.

Die Skifahrereinsteiger lernten zunächst über den Schneepflug die Geschwindigkeit zu kontrollieren, um sich anschließend auf das Kurvenfahren zu konzentrieren. Besonders beliebt war dabei der Menschenslalom.

Bereits nach kurzer Zeit waren die Teilnehmer in der Lage, blaue und rote Pisten zu fahren. Am dritten Tag konnten die Anfänger bereits mit den Fortgeschrittenen zusammen fahren. Bei strahlendem Sonnenschein und guten Pistenverhältnissen wurde das individuelle Können weiter verbessert.

Am vierten Tag trauten sich die Ski- und Snowboardfahrer zum ersten Mal die lange Talabfahrt zu. Am Vormittag waren die Pistenverhältnisse bestens, so dass alle stolz auf die gelungene Talabfahrtpremiere sein konnten.

Am Abend wurde unter anderem die Freizeit mit Rodeln beim Snowhappening verbracht. Das Jugendhotel bot den Schülerinnen und Schülern zudem die Möglichkeit, in Aufenthaltsräumen Gesellschaftsspiele oder Kicker zu spielen.

Am letzten Abend fand als Abschluss der Woche die Ski- und Snowboardtaufe statt, bei der alle Schülerinnen und Schüler ihren in der Woche verdienten Namen erhielten.

Mit dabei waren:

Dragana Stanic, Dennis Zohlen, Sebastian Zeitz, Alexander Pieper, Jan Aderhold, Luise Claßen, Laura Nöthlings, Hanna Melzig, Laura Amberg, Berkan Dursun, Lisa Sell, Raphael Gartenbröker, Laura Jansen, Isabell Jansen, Kevin Mommerskamp, Marvin Mommerskamp, John Petersen, Paul Knoop, Robbie Arriens, Dominik Stein, Mika Pittelkow, Donik Zekolli, Tobias Becker, Tim Kowalski, Justine Schmitz, Hannah Reim, Pascal Faets

sowie die Lehrer/innen Andrea Weber, Andreas Peters und Martin Brucks.

Martin Brucks (Sportlehrer)

  • IMG_20190207_130451_VM
  • IMG_20190206_125745_VG
  • IMG-20190208-WA0039
  • IMG-20190208-WA0030
  • IMG-20190208-WA0014
  • IMG-20190208-WA0007
  • IMG-20190206-WA0010
  • IMG-20190206-WA0009
  • IMG-20190206-WA0008