In der Woche vom 26. Januar bis zum 30. Januar fand für die Hans-Jonas-Gesamtschule Neuwerk und vier Schüler des 11. Jahrgangs eine Premiere statt. Im Zuge der Berufsorientierung absolvierten sie zum ersten Mal ein Schülerpraktikum bei der SMS Meer GmbH im Bereich Elektrotechnik und Mechatronik.

Pünktlich um 7:30 Uhr empfing der Elektromeister die Schüler persönlich zum Start in ihren ersten Arbeitstag. Bereits der Gang durch die großen Werkshallen und der Anblick der großen Maschinen und Anlagen riefen Erstaunen und Begeisterung hervor. Anschließend bekam jeder Schüler einen eigenen Spind und einen Arbeitsplatz zugewiesen. Auch Werkzeuge und Materialien wurden bereitgestellt, für die die Schüler in der Zeit des Praktikums verantwortlich waren.

 

Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens und der Ausbildungsberufe erhielten die Schüler eine ausführliche Sicherheitsunterweisung. Fortan beschäftigten sie sich eigenständig mit elektrotechnischen Grundlagen. Dank einiger Vorkenntnisse aus dem Technikunterricht konnten die ersten Aufgaben leicht gelöst werden. Dabei wurden einige bekannte Grundschaltungen aus Widerständen auf sogenannten Electronic Boards aufgebaut und der Umgang mit Messgeräten zur elektrischen Strom- und Spannungsmessung wiederholt.

In den nächsten Tagen analysierten die Schüler anhand von Schaltplänen komplexere Schaltungen u. a. mit Relais. Außerdem untersuchten sie den Aufbau und die Funktionsweise unterschiedlicher Sicherungen, die auch im Haushalt eingesetzt werden, indem sie diese demontierten. Die letzten beiden Tage standen ganz im Zeichen von Automatisierungstechnik. Mit Hilfe des Automatisierungssystems Siemens SIMATIC S7 wurde eine elektropneumatische Sortieranlage mit entsprechenden Sensoren von Schülern programmiert und in Betrieb genommen.

 

Bei der ein oder anderen schwierigen Aufgabe halfen sich die Schüler gegenseitig oder bekamen von den Auszubildenden Unterstützung, so dass die Frustration sich in Grenzen hielt. Durch die Kommunikation mit den Auszubildenden ergab sich zusätzlich die Gelegenheit, mehr über die Berufe im Bereich Elektrotechnik und Mechatronik aus nächster Hand zu erfahren.

Die Schüler glänzten im Praktikum durch ein hohes Engagement und Interesse, doch nach fünf Tagen hieß es für sie: „Praktikumsende und Spind ausräumen“. Am Ende waren sich aber alle einig: „Wir haben viel gelernt! Schade, dass es so schnell vorbei war.“ Auch der freundliche Umgang im Betrieb trug zu einem durchweg positiven Resümee dazu bei.

Für einen Schüler stand am Ende derweilen fest: „Ich für meinen Teil habe nun den passenden Beruf nach meiner schulischen Karriere gefunden.“

Ein großer Dank geht auch an Herrn Barisic von der SMS Meer GmbH für die intensive und aktive Betreuung.

A. Seibel

Fachbereich Technik


  • IMG_2304
  • IMG_2302
  • IMG_2303