Gemeinsam bergsteigen

Die weiterführende Schule erscheint vielen jungen Schülern wie ein hoher und steiler Berg: bis zum Gipfel ist es mitunter ein steiniger Weg und manchmal ist einfach kein Ende in Sicht. Doch den ganzen Weg über kann man Neues entdecken, viele Menschen kennenlernen und über sich selbst hinauswachsen.

Es gibt viel Neues zu entdecken

Gemeinsam haben die neuen Fünftklässler mit ihren Klassenlehrerinnen und –lehrern als Bergführern die ersten Meter den Berg hinauf in Richtung Gipfel, ihrem Schulabschluss, genommen. Noch wird der neue Weg bestaunt, nach links und rechts geschaut, um alles zu erkunden. Wir wünschen unseren neuen Schülerinnen und Schülern, dass sie sich diese Neugierde auch im Schulalltag beibehalten.

Keiner geht alleine

In ihrem Schulalltag werden sie von ihren Klassen- und Fachlehrern, aber auch von ihren Paten aus der achten und neunten Klasse in der Schule unterstützt. Dabei ist es ist nicht wichtig, wer als erster den Gipfel erreicht, sondern dass man den Gipfel erreicht. Schulleiterin Ina Klein betonte in ihrer Begrüßungsrede, dass wir alle Schülerinnen und Schüler auf ihrem eigenen Weg unterstützen werden und wünschte ihnen viel Spaß und Freude am Lernen. Gemeinsam, so die Schulleiterin, würden wir den Gipfel erreichen.

Einschulungsfeier von Schülern für Schüler

Nach dem Einschulungsgottesdienst moderierte unsere Schülerin Ela Akis (9b) souverän durch die Einschulungsfeier. Der Projektkurs „Europa tanzt“ lockerte die Veranstaltung durch seine tolle Choreographie auf, ehe Abteilungsleiter I Heinz Iser die Schülerinnen und Schüler ihren Klassen zuwies und sie sich mit ihren neuen Klassenleitungen zu ihrer ersten (Kennenlern-)Stunde aufmachten.