Seit 1987 gibt es immer mehr Gesamtschulen (in NRW sind es rund 100), die ihr Fächerangebot im WP-Fachbereich um das Fach Darstellen und Gestalten erweitern.

Inhalte des Faches

Aufbauend auf den Lernerfahrungen in den Kernfächern Kunst, Musik, Deutsch, Sport (Tanz, Bewegung) haben musisch-künstlerisch interessierte Schülerinnen und Schüler im Fach Darstellen und Gestalten  die Möglichkeit, einen Schwerpunkt zu setzen und neue kreative Bereiche zu entdecken. Es geht um sinnlich-ästhetisches Erfahren, Üben und Gestalten in den Bereichen

  • Bewegung, Tanz, Körpersprache, Theater
  • Material, Farbe, Form, Raum
  • Musik (Klänge, Geräusche)
  • Atem, Stimme, Sprache.

Es entstehen Einzelgestaltungen und/oder Gruppenprojekte mit gemeinsamen Präsentationen.

Ziele des Faches

  • Darstellen und Gestalten ist ein Fach von hohem allgemein bildendem Charakter, bei dem die gesamte Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund steht.
  • Schülerinnen und Schüler können ihre Fähigkeiten im kreativen, künstlerisch-musischen Bereich erweitern; evtl. auch schon im Hinblick auf mögliche Berufsorientierung (Medienberufe, Berufe rund ums Theater).
  • Erworbene Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten werden in die anderen Fächer hineingetragen, denn die Jugendlichen lernen mit allen Sinnen.
  • Schülerinnen und Schüler erweitern ihr sprachliches Repertoire und lernen ihren sprachlichen Ausdruck zu verbessern.
  • Sie üben sicheres Auftreten und lernen sich ihre Sache auf verschiedene Weise zu präsentieren. Sie entwickeln ein differenziertes Darstellungsvermögen.
  • Darstellen und Gestalten erzieht zu Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und fördert Kritikfähigkeit und Toleranz.
  • Schülerinnen und Schüler erlernen gleichzeitig Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, wobei Teamfähigkeit und Selbstständigkeit trainiert werden.
  • Sie wirken an der kulturellen Gestaltung des Schullebens mit (Tag der offenen Tür, Einschulung 5. Jahrgang, Schulfest, Abiturfeier) bis hin zur Präsentation der Schule in der Öffentlichkeit.

Schülerinnen und Schüler, die das Fach wählen, sollten

  • sich für mindestens eines der Fächer besonders interessieren.
  • Musikalisch-künstlerisches Interesse haben.
  • Offenheit für Neues/ Ungewohntes zeigen.
  • ihre Kreativität weiter entwickeln wollen.
  • Freude am Präsentieren von Ergebnissen/ Spielszenen und der Selbstdarstellung haben.

Unterrichtsablauf:

  • 3 Stunden pro Woche
  • der Unterricht ist sowohl projekt- als auch produktorientiert
  • viel Partner- und Gruppenarbeit führt zu kleinen und großen Präsentationen

neue Medien (Computer, Digitalcamera, Videocamera) werden einbezogen