IMG 20180130 WA0027Die nunmehr zur Tradition gewordene Ski- und Snowboardfahrt wurde in diesem Jahr zum achten Mal durchgeführt. Das Ziel der 27 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 11 und 12 war das Skigebiet Kaltenbach im Zillertal in Österreich. Mit einer Höhe von 2400m und 88km präparierten Pisten bietet das Areal hervorragende Bedingungen für den Schneesport.

Die Gruppe erlebte zusammen mit den Lehrkräften Frau Weber, Herr Herwartz und Herr Brucks eine ereignisreiche Woche bei strahlendem Sonnenschein.

 

Nach der langen Busfahrt in der Nacht von Freitag auf Samstag wurden alle Teilnehmer zunächst mit dem nötigen Ski- und Snowboardmaterial ausgestattet. Den Rest des Tages nutzten die meisten, den verlorenen Schlaf der Nacht nachzuholen.

Insgesamt nahmen an der Fahrt 9 fortgeschrittene Ski- und Snowboardfahrerinnen und Fahrer sowie 18 Anfänger teil. Die Schülerinnen und Schüler konnten auswählen, ob sie das Ski- oder Snowboardfahren erlernen möchten.

Gut ausgeschlafen und vom Frühstück gestärkt begann sonntags der Ski- und Snowboardunterricht am Anfängerhügel des Skigebiets. Zunächst war das Ziel, die Grundfertigkeiten des Schneesports zu vermitteln. Für die Snowboarder hieß das, sicheres Fallen, Liften am Schlepplift sowie das Gleiten auf den beiden Kanten, der Frontside und der Backside. Die Skifahrer erlernten über den Schneepflug die Geschwindigkeit zu kontrollieren, um sich anschließend auf die Kurvenschwünge zu konzentrieren.

Bereits ab dem zweiten Tag wurden die ersten Kurven sicher gefahren, so dass längere und schwierigere Pisten genutzt werden konnten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren nach kurzer Zeit in der Lage, blaue und rote Pisten zu bewältigen. Am dritten Tag konnten einige Anfänger bereits mit den Fortgeschrittenen zusammen fahren. Bei ausreichend Schnee und guten Pistenverhältnissen wurde das individuelle Können weiter verbessert.

Nachdem die Teilnehmer nun ihre ersten Eindrücke vom Schneesport erleben konnten, hat der ein oder andere die Pläne, in Zukunft sein Erlerntes weiter zu intensivieren.

Mit dabei waren:

Max Büschgens, Dominik Napolski, Maximilian Reich, Ramona Ruhl, Lola Zeitler, Isabelle Liebich, Lukas Hilgers, Niklas Feldbusch, Daniel Giesbrecht, Max Vom Dorp, Manuel Grabanica, Mladen Subasic, Antonia Creischer, Simon Fischer, Janina Theissen, Johanna Bremer, Alina Päffgen, Ismail Zeaiter, Louisa Vörner, Lennard Annacker, Lars Schulz, Jonas Bieker, Felix Grümmer, Bennett Gingter, Justin Voith, Endrit Shala und Emilia Farzar

sowie die Lehrer/innen Andrea Weber, Alexander Herwartz und Martin Brucks.

Martin Brucks

(Sportlehrer)

 

  • IMG-20180130-WA0027
  • IMG-20180201-WA0016
  • IMG_20180131_145734
  • IMG_20180131_162437
  • IMG-20180201-WA0012
  • IMG-20180201-WA0006
  • IMG-20180201-WA0003